Skip to content Skip to footer

Erste Abfüllungen des Seelewärmerli-Biers

Am 12. April 2020 konnten bereits die ersten Abfüllungen des SEELEWÄRMERLI nach 3 Wochen ihrer Bestimmung übergeben werden. Die Kleinbrauerei Stiär-Biär in Altdorf übergab den Initianten dieses Bieres die ersten Flaschen (33 cl). Dass dieses Apéro-Bier vor allem bei den Frauen grossen Anklang findet, mag eigentlich nicht überraschen.

Zeugnisse aus dem 7. Jahrtausend vor Christus beweisen, dass es damals schon Bier gab. Das Erstaunliche daran dürfte aber sein, dass das Bier eigentlich von Frauen erfunden wurde, die in ihrer Küche mit damaligen Getreidesorten experimentierten. Mit wenig Alkoholgehalt galt es als Grundnahrungsmittel für die Bevölkerung, aber auch für die Pyramidenbauarbeiter.

In der Biergeschichte Europas tauchen bierähnliche Getränke erst seit 2700 Jahren auf. Dafür verwendet wurden regionale Kräutermischungen, es war ungefiltert und hatte eine kurze Haltbarkeit, denn Hopfen gibt es erst seit dem 12. Jahrhundert. Ab dem 16. Jahrhundert hat sich das Bier erst richtig durchgesetzt. Auch damals war es die Hausarbeit der Frauen, denn diese bekamen einen Sudkessel als Teil der Aussteuer. In dieser Zeit übernahmen dann auch die Mönche die Bierherstellung, denn „Flüssiges bricht Fasten nicht“! Beim SEELEWÄRMERLI aus der Geschichte übernommen – und damit ein absoluter Klassiker – ist die Verwendung von regionalen Kräutern. Ob es deswegen die Frauen auch so lieben?

Jedä brüücht syys Seelewärmerli!

Neues Seelisberger Apéro-Bier

JETZT BESTELLEN